Bahnhof Ingelheim
Neubau Bahnhofsumfeld und Radservice-Station in Ingelheim

Projekt:

Neugestaltung der Bahnsteige und Umfeldgestaltung des Bahnhofs Ingelheim

Auftraggeber:

Stadt Ingelheim

Leistungsvolumen:

LPH 1-9

Leistungszeitraum:

2002-2014

Bruttobausumme:

7,4 Mio. €

Im Rahmen der umfassenden Modernisierung einer leistungsfähigen Verkehrsstation an einer zweigleisigen elektrifizierten Hauptstrecke im Verdichtungsraum wurde für die Stadt Ingelheim ein Fahrradparkhaus in Stahl-Glas-Konstruktion am ehemaligen Standort eines Güterschuppens der DB AG entwickelt.

Das Fahrradparkhaus wurde statisch und planerisch so konzipiert, dass es als zweistöckiges Fahrradparkhaus genutzt werden kann, indem bei der Erstellung bereits Konsolen für die zweite Ebene an den Hauptstützen vorgesehen wurden.

Das Fahrradparkhaus ist in einen offen zugänglichen und in einen bewirtschafteten Bereich mit Zugangskontrolle und Videoüberwachung gegliedert. Beide Bereiche wurden mit Doppelstockparken mit insgesamt 394 Abstellmöglichkeiten versehen.

Für die DB AG wurde in den Kellerräumen ein Raum für ein Notstromaggregat des Bahnhofes Ingelheim vorgesehen. Die Schwierigkeit hierbei war die kontinuierliche Aufrechterhaltung der Verfügbarkeit des Aggregates während der gesamten Baumaßnahme.

  • HPIM2062
  • IMG_6447



<<<


Übersicht


>>>


 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos
Instagram